Den passenden Tiny House Stellplatz finden

Es kann viele Gründe geben, warum du auf der Suche nach einem Tiny House Stellplatz bist. Vielleicht vollendest du den Bau bald oder du brauchst einen Ortswechsel, weil du mehr von der Welt sehen willst, dir die Decke am aktuellen Standort langsam auf den Kopf fällt, du einem neuen Job hinterher reist oder dir die Luft zu dick wird, weil dich ein Nachbar beim Ordnungsamt… ok, lassen wir die Worst-Case-Szenarien. Sagen wir also du bist auf der Suche nach einem schöneren Ort als es dir der Campingplatz, auf dem du wohnst, je sein könnte. Vielleicht gleichst du aber auch deine Träume mit der Realität ab, in der Hoffnung, dass Träume nicht nur Träume bleiben müssen.

Im Folgenden wollen wir Anregungen geben, wie du bei deiner Suche nach einem Tiny House Stellplatz vorgehen kannst.

Hast du dir schon einmal Gedanken über deine Bedürfnisse gemacht?

Tiny House Stellplatz

Jeder von uns hat andere Ansprüche, was den Wohnort angeht. Viele Faktoren spielen eine Rolle, die bei jedem unterschiedlich ins Gewicht fallen. Ein allgemeingültiges Rezept gibt es hier leider nicht

Wir empfehlen dir eine Liste mit deinen wichtigen Punkten zu machen und diese nach deren Wichtigkeit zu bewerten. So wird sich in etwa abzeichnen, wo du hin möchtest. Wenn du dich für etwas entscheidest und merkst, dass du von deinen Möglichkeiten nicht begeistert bist, weißt du, dass du weiter suchen musst.

Was benötigst du in der Nähe des Tiny Houses?

Die folgende Liste kann dir eine Idee geben, was du bei der Wahl des Wohnortes beachten solltest. Wenn du weitere Ideen hast, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Dann werden wir die Liste mit der Zeit erweitern 🙂

  • Infrastruktur und einkaufen
    • Wie oft gehst du einkaufen?
    • Brauchst du Supermärkte in deiner Umgebung? Eventuell Bio-Märkte?
    • Tut es auch ein Tante-Emma Laden mit weniger Auswahl?
    • Drogeriemarkt
    • Postannahmestelle
    • Ärzte
      • Hausarzt in der Nähe
      • Zahnarzt
      • Brauchst du vielleicht Ärzte mit speziellen Kenntnissen?
    • Anbindung an Verkehrsnetze
      • Zug (Fahrpläne studieren)
      • Bus (Es kann sein, dass sie nur in der Schulzeit fahren und auch nicht unbedingt dahin, wo du hin willst)
      • Straßen
      • Fahrradwege
  • Nähe zu
    • Partner
    • Freunden
    • Bekannten
    • Familie
  • Natur
    • Meer
    • See
    • Wald
    • Berge
    • Betonwüste
  • Freizeit
    • Fitnessstudio
    • Cafés und Ausgehmöglichkeiten
  • Job
    • Lange Anfahrtswege können echt ätzend sein
    • Vielleicht hast du dein Leben inzwischen schon so sehr reduziert, dass deine Ausgaben deutlich niedriger geworden sind und du willst es dir leisten deinen Job zu wechseln

Stadt, Land, Dorf

Bist du ein Stadtmensch, zieht es dich in die Vorstädte oder Dörfer? Oder gar aufs Land?

Uns zieht es seit jeher in eher ländliche Gegenden. Uns ist es wichtig, dass unsere Pferde gut versorgt und nahe an unserem Standort sind. Wir möchten zu Fuß in fünf Minuten im Wald sein können. Auf die Geräusche von Autobahnen und Zugverkehr können wir verzichten. Trotzdem haben wir gerne eine Straße in der Nähe, um Dinge des täglichen Lebens zu erledigen.
Da wir noch nicht ganz fertig mit dem Ausmisten von Hab und Gut sind, ist es wichtig ein Postamt in dem  Ort zu haben, in dem wir in der Regel einkaufen gehen. Ein großes Plus ist, wenn es eine Gemüsekisten-Lieferdienst von einem örtlichen Biohof gibt. All das haben wir in einem Umkreis von 10 km.

Da wir hier auf einem größeren Hof leben, der noch einige weitere Bewohner hat, kommt bei uns auch das Gesellschaftsleben nicht zu kurz. Man darf auch nicht vergessen, dass wir zu zweit sind und mit zwei Hunden und zwei Pferden zusammen leben. Ganz alleine kann es auf dem Land schon recht einsam werden.

Wie autark ist dein Tiny House?

Bei der Stellplatzsuche solltest du unbedingt vorher klären wie du an Strom, Wasser und Internet kommst.  Benötigt das Tiny House eventuell sogar einen Anschluss ans Abwassernetz?

Wie autark wird dein Tiny House?

Mehr Autarkie bedeutet mehr Aufwand und mehr Gewicht. Und auch deutlich höhere Kosten. Wenn du dir schon während der Planungsphase Gedanken über den Standort machst, kannst du dir direkt die Frage stellen, wie autark dein Haus werden soll.

Wir haben für uns den Weg gewählt unser Wasser, Strom und Internet von dem Ort zu beziehen, an dem wir stehen und dann allmählich autarker zu werden – es sei denn wir stellen fest, dass wir mehr Autarkie doch nicht benötigen.

Und wie findest du nun einen Tiny House Stellplatz?

Okay, okay. Das hört sich toll an. Aber einen Stellplatz zu finden, unabhängig von den oben erkundeten Bedürfnissen stellt sich schon als schwierig heraus? Einen Kompromiss musst du dennoch nicht zwingend eingehen. Wir haben folgende Erfahrung gemacht:

Es wird deutlich einfacher gezielt nach einem Standort zu suchen, wenn du weißt, was du willst. Dafür kann es sich lohnen tatsächlich die Gegend ein wenig zu erkunden und mit den Leuten zu sprechen.

Wir sind dazu durch den Schwarzwald gefahren und haben uns die unterschiedlichsten Orte angesehen und mit den Leuten gesprochen. Immerhin mussten wir ja auch noch einen Platz für die Pferde finden, der in unmittelbarer Nähe lag. Da wir wussten, was wir vor hatten und unsere Bedürfnisse kannten, war es sehr einfach ein Gespräch zu beginnen.

Wir haben uns also bei verschiedenen Plätzen vorgestellt, erzählten was wir vorhaben und fragten, ob der/die Angesprochene jemanden kenne, bei dem das vielleicht möglich wäre. Wir waren selbst überrascht, dass etwa die Hälfte direkt angefangen hat Pläne für unser Vorhaben zu schmieden. Alle anderen haben uns ein bis drei weitere Anlaufstellen gegeben und viele Ideen gehabt.

Wir sind zum Glück an sehr offene Menschen geraten. Lag es daran, dass es oft Pferdebesitzer waren? Was für tolle Begegnungen. Wenn wir darüber schreiben, können wir es kaum glauben und wünschen euch Suchenden auch diese motivierenden Gespräche. Nur wenige wussten mit unserer Anfrage nichts anzufangen, aber auch das war okay so.

Welche anderen Möglichkeiten bleiben dir?

Mit der Liste an Bedürfnissen ist es deutlich einfacher Menschen anzusprechen

  • Orte besuchen und schauen, wo du hin möchtest
  • Leute ansprechen. Vielleicht kennt auch jemand jemanden
  • Freunde und Bekannte fragen, die wiederum weiter fragen sollen
  • Inserieren (hier fehlt die Möglichkeit mit dem Gegenüber in Interaktion zu gehen. Und wir glauben kaum, dass du so an die Leute kommst, bei denen du landen willst)
    • Facebook
    • Ebay-Kleinanzeigen
    • Örtliche Amtsmitteilungen

Wo solltest du nachfragen?

  • Gemeinschaften
    • Auch wenn sie keinen Tiny House Stellplatz haben, kennen sie vielleicht jemanden
  • Biohöfe und Hofläden
    • Sehr offene Leute, die auch sehr viele Menschen kennen
  • Orte, an denen Permakultur und  Urban-Gardening betrieben wird
  • Schenkhäuser und Kleider-Tauschbörsen

Wenn du weißt, dass du länger bleibst

  • Selbst kaufen
    • Bebauungsplan mit Gemeinde klären
    • Wenn du die Räder entfernst, gilt das Haus nicht mehr als fliegender Bau
  • Grundstück pachten
  • Du kannst ein Haus mieten, das du weiter vermietest und kannst dein Tiny House auf das Grundstück stellen

Wir empfehlen dir aber im Vorfeld mit möglichst vielen Menschen in näherer Umgebung in Kontakt zu treten. Tiny Houses sind noch eine Seltenheit und werden nicht zwingend als „ökologische und saubere“ Lebensorte angesehen. Aufklärungsarbeit tut der Tiny House Gemeinschaft gut.

Warum suchst du nach einem Tiny House Stellplatz ? Schreibe es uns doch einfach in den Kommentaren. Hast Du einen Ort für dein Haus auf Rädern  gefunden? Wie bist du dabei vorgegangen? Wir interessieren uns natürlich brennend für deine Geschichte. Oder hast du einen Stellplatz frei? Auch dann gibt es hier sicherlich ausreichend Interessenten.

5 Kommentare zu “Den passenden Tiny House Stellplatz finden

  1. …mein reden… wer spricht, dem wird geholfen und selber aktiv sein… und nicht Bange machen lassen von „geht-nicht-leuten“… sucht euch euren WEG… das kann jeder machen und kostet kein Geld… nur aufraffen… Nike sagt…Just do it…

  2. Hallo 🙂 !
    Mit Begeisterung sehe ich, was für ein wunderschönes Zuhause Ihr Euch gebaut habt – genau das entspricht auch meinem Traum und einen optimalen Stellplatz auf dem Grundstück eines sehr guten Freundes habe ich bereits gefunden. Außerdem hat er mir das Angebot gemacht, den Rohbau zu übernehmen weil ich handwerklich nicht sehr begabt bin. Dafür kann ich mich dann im gemeinsamen Garten austoben und ich habe das Gefühl, dass es rundum passt :).
    Allerdings erinnere ich mich an eine üble Erfahrung in einem früheren Leben im Zirkuswagen mit teilweise sehr engstirnigen Behördenvertretern die mich damals unter Androhung hoher Geldstrafen zwangen, wieder in ein Haus umzuziehen und dem möchte ich diesmal vorbeugen. Über entsprechende Tipps von Euch, wie man solchen Ärger umgehen kann, wäre ich deshalb sehr dankbar damit der Traum nicht wieder zum Albtraum wird….
    Zwar kann ich im benachbarten Gebäude die Dusche und Toilette mitbenutzen – aber Eure Badewanne finde ich absolut super und ein eigenes Klo wäre auch toll zumal ich gehbehindert bin und mir vor allem im Winter weitere Wege ersparen möchte. Deshalb wäre es auch sehr hilfreich wenn Ihr zu Euerm perfekten kleinen Bad noch ein paar Infos beisteuern könnt 🙂 !
    Ich freue mich sehr, Eure Seite entdeckt zu haben und werde sie gerne weiter verfolgen – neben der Inspiration macht sie mir auch eine Menge Mut 🙂 !
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden 🙂 !

    1. Hallo Vera,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Der Stellplatz und die Situation mit dem guten Freund, hören sich echt traumhaft an.

      Die Behörden kommen ja auch nicht einfach so vorbei. Da hilft bestimmt ein Gespräch mit den Nachbarn. Wenn man mit denen gut gestellt ist und sie über das Vorhaben informiert, kann ich mir kaum vorstellen, dass es da Probleme geben wird.

      Unsere Toilette ist eine Komposttoilette: Flüssiges wird in einen Kanister abgeleitet, festes kommt mit Sägespänen in einen Eimer. Alle zwei bis drei Tagen ist ausleeren angesagt.
      Die Holzbadewanne heißt Amrum und ist 120 cm lang. Aktuell finde ich im Netz nur die 10 cm längere Variante*
      Vielleicht einfach beim Hersteller/Verkäufer nachfragen.
      Ich glaube der Rest hängt davon ab, wie du dein Wasser ins Haus bekommst. Vielleicht mache ich dazu demnächst auch mal einen Artikel. Wenn du weitere Fragen hast, immer gerne her damit : )

      Alles Liebe
      Marco

    2. Moin Vera,
      es freut mich das Du einen Stellplatz bei einem Freund gefunden hast.
      Ich bin grad auf der Suche nach so einen Stellplatz und muss feststellen das es garnich so einfach ist einen zu finden.

      Kannst Du mir einen Tipp geben wo ich in Hamburg oder Umgebung was finden kann?
      Oder ist es evtl. möglich bei deinem Freund unterzukommen?

      Grüße von Jörg

  3. Hallo,auch meine Schwester und ich
    wollen uns unseren Traum von einem Tiny House erfüllen.Aber auch wir haben das Problem ein geeignetes Grundstück zu finden.Wir wohnen in Bremen und würden dort auch gerne bleiben.Vielleicht hat der Eine oder Andere eine Idee.
    Mfg.Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich bin damit einverstanden, dass Name, E-Mail, Inhalt und Webseite gespeichert werden. *