Rückblick 2018 – Updates

3 Minuten Lesezeit

Nach unserer Interview Serie mit den Tiny House Herstellern Deutschlands ist es recht ruhig auf unserer Webseite geworden. Im Hintergrund hat sich dennoch ein wenig getan.

Tiny House Buch

Unser Tiny House Buch verkauft sich ausreichend um die Kosten für die Webseite zu tragen. (Das ist vielleicht auch ein Grund, warum wir uns von Amazon verabschiedet haben.)

Wir möchten uns ganz herzlich bei dir für die Unterstützung bedanken!

Wenn dir unser Buch gefallen hat, kannst du dich gerne für unseren Newsletter eintragen um nichts mehr zu verpassen. Nach der Anmeldung erhältst du von uns ein Mini-E-Book : )

Amazon-Partnerlinks

Wenn wir nach Produkten gefragt wurden, die wir für den Bau und im Haus verwendet haben, haben wir häufig einen Amazon-Partnerlink gesetzt. Immer mit einem schlechten Gefühl, da wir Amazon selbst vermeiden und auch nicht für unterstützenswert halten.

Wir haben inzwischen alle Amazon-Links wieder entfernt und die Links stattdessen auf eine Ecosia-Suche zu jeweiligen Suchbegriff verlinkt. Vielleicht helfen wir dir dabei dich für einen anderen Händler zu entscheiden und können durch Ecosia noch ein paar Bäume pflanzen (lassen).

Social Media

Wir haben Social Media den Rücken zugewandt. Facebook, Instagram und sogar WhatsApp nutzen wir nicht mehr. Unser Leben ist dadurch ein wenig ruhiger geworden.

Schnell hatten wir in den sozialen Medien das Gefühl etwas zu verpassen und loggten uns immer häufiger ein, beantworteten Fragen und schauten uns an, was die anderen so machten.

Unbewusst haben wir uns ein wenig von uns selbst entfernt. Immer häufiger kam die Frage bei uns auf: „Sind wir das noch? Würden wir das auch so machen, wenn wir ohne diesen Fremdeinfluss wären?“

Wir lassen uns gerne von anderen inspirieren. Und wir genießen es, die Kreationen anderer zu sehen. Am Liebsten machen wir das in unserem Tempo, ohne die Angst, dass etwas, das uns vielleicht interessiert, wieder in der Timeline verschwindet.

Das hat uns wieder zu einem bewussteren Medienkonsum geführt. Und wir fühlen uns richtig gut damit.

Dass wir nun deutlich weniger Besucher auf unserer Webseite haben, interessiert uns wenig. Wer unserem Weg folgen möchte, findet uns auch so.

Wir hoffen hier einen Mehrwert schaffen zu können, der über reine Klickzahlen hinaus geht.

Wie geht es weiter?

Wir würden gerne von dir wissen, was dich zum Thema Tiny House und einem bewussteren Leben noch interessiert. Frag uns gerne in den Kommentaren oder per E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich bin damit einverstanden, dass Name, E-Mail, Inhalt und Webseite gespeichert werden. *